• Home
  • /Archive by category ' Geschichte '

Archive For: Geschichte

Kulte, Legenden, Stars und Bildikonen im Zeppelin Museum, Friedrichshafen

Kulte, Legenden, Stars und Bildikonen im Zeppelin Museum, Friedrichshafen

Kulte sind allgegenwärtig – von religiösen Kulten über Starkult, Körperkult, Kultbücher, Kultmarken bis hin zu Kultfilmen und Technikkult. Als Rituale der Verehrung stillen sie die menschliche Sehnsucht nach Zugehörigkeit und Gemeinschaft und stiften vor allem in Krisenzeiten Identität. Sie sind in höchstem Masse emotional und affektiv.

Die Faszination für ein Kultobjekt ist in der Regel rational nicht erklärbar: Sie muss gefühlt und geglaubt werden. Die Anziehungskraft von Kulten kann auf diese Weise zur Manipulierung von Gruppen und zur Instrumentalisierung für kulturelle, politische oder wirtschaftliche Zwecke dienen. Die Verehrung und Verklärung von Künstler/-innen, Held/-innen und politischen Führer/-innen hat eine lange historische Tradition. Auch Museen müssen mit dem Kult um einzelne Kunstschaffende, Personen oder Werke umgehen, wie etwa der Louvre mit der Mona Lisa, das Neue Museum mit der Nofretete und das Zeppelin Museum in Friedrichshafen mit dem Zeppelin.

100 Jahre nach dem Tod von Ferdinand Graf von Zeppelin und 80 Jahre nach dem Unglück der LZ 129 Hindenburg in Lakehurst geht das Zeppelin Museum Friedrichshafen nun dem Kultbegriff auf die Spur. Die Ausstellung «Kult!» vom 2. Juni bis 15. Oktober 2017 veranschaulicht nicht nur den Zeppelinkult, sondern auch die Rolle von Kulten in der zeitgenössischen Kunst. Die Künstler beschäftigen sich mit dem Mythos Zeppelin und den Mechanismen des Kultes in Gesellschaft, Politik und Populärkultur. «Kult!» ist als Experiment zu verstehen und lädt zum Diskurs über den Umgang mit Mythen und Kulten in unserer Gesellschaft ein. Es lohnt sich für die Ostschweizer/-innen, einen Ausflug über den grossen Teich zu unserer Nachbarschaft zu machen, denn auch die Frauen kommen, wenn es um Kulte, Mythen und Diskurse geht, zu Wort.

Die Künstler/-innen: Halil Altindere, Kenneth Anger, Yael Bartana, Julius von Bismarck, Candice Breitz, Aleksandra Domanović, Dani Gal, Christoph Girardet, Benedikt Hipp, Josh Kline, Johannes Paul Raether, Jeremy Shaw, Aby Warburg

Bild: Berliner Frauen posieren für Fotografen in Erwartung des Zeppelin LZ 127, 1929. © Ullsteinbild / Text Zeppelin Museum/cfo

Kult! Legenden, Stars und Bildikonen
2. Juni bis 15. Oktober 2017

www.zeppelin-museum.de

 
Journalistin Rita Flubacher wurde für ihr Gesamtwerk geehrt

Journalistin Rita Flubacher wurde für ihr Gesamtwerk geehrt

Jürg Ramspeck hat die «Tages-Anzeiger»-Redaktorin in seiner Laudatio als «die vermutlich furchtloseste Wirtschaftsjournalistin weit und breit» gelobt. Dafür und für ihr Gesamtwerk hat Rita Flubacher den diesjährigen Zürcher Journalistenpreis erhalten. Zwei weiteren Preise gingen an die NZZ-Reporterin Anja Jardine, WOZ-Redaktor Daniel Ryser und «Annabelle»-Redaktorin Claudia Senn. Damit wurden drei von vier Preisen an Frauen vergeben.

(mehr …)

 
Der neue Vorstand ist ab sofort am Steuer

Der neue Vorstand ist ab sofort am Steuer

Am Dienstagabend fand die Übergabesitzung des Vorstandes des Vereines ostschweizerinnen.ch statt. Ordner wechselten die Hände, Know-how wurde ausgetauscht und gemeinsam zurück- und vorwärtsgeblickt. Nicht alles wird anders, doch neue Kräfte sind ab sofort am Ruder – und möglicherweise rudern sie auch manchmal halt noch. Doch es geht in eine gute Zukunft und nur das ist es, was letztlich zählt.

(mehr …)

 
Wie man die Feministin in sich weckt

Wie man die Feministin in sich weckt

Die Tagung von «frauenaargau» zum Thema «Weck’ die Feministin in dir – Because it’s 2017» drohte in diesem Jahr beinahe zu platzen. In letzter Minute konnten durch Aufrufe aber noch mehr als 100 Teilnehmerinnen gewonnen werden, damit sie über die Bühne gehen kann. Dies freut nicht nur die Organisatorinnen, sondern besonders auch jene Frauen im Kanton Aargau und in der ganzen Schweiz, die sich mit dem Feminismus auseinandersetzen möchten.

(mehr …)

 
„Fabrikanten und Manipulanten“ im Textilmuseum St. Gallen

„Fabrikanten und Manipulanten“ im Textilmuseum St. Gallen

Das Gemeinschaftswerk ist geglückt. Acht Ostschweizer Museen haben die Geschichte der Ostschweizer Textilindustrie aufgearbeitet bzw. geschickt eingefädelt. Die einzelnen Vernissagen sind  kürzlich erfolgreich über die Bühne gegangen. Trotz miesen Wetters in St. Gallen, konnte Michaela Reichel, Direktorin des  Textilmuseums, an der  Vernissage zahlreiche Gäste willkommen heissen.

(mehr …)