• Home
  • /Arbeit
  • /Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen – 150 Jahre Gleichberechtigung der Jüdinnen und Juden in der Schweiz
Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen – 150 Jahre Gleichberechtigung der Jüdinnen und Juden in der Schweiz

Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen – 150 Jahre Gleichberechtigung der Jüdinnen und Juden in der Schweiz

Mit einer Volksabstimmung wurden die Schweizer Juden 1866 den übrigen Schweizer Bürgern  gleichgestellt. Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) hat  anlässlich dieses Jubiläums eine Wanderausstellung konzipiert, die die Vielfalt des  Schweizer Judentums heute aufzeigt.  Bis zum 9. September 2018 ist die Ausstellung zu Gast im Historischen und Völkerkundemuseum  St. Gallen und wird ergänzt mit einem Ostschweizer Teil.

Der Berner Fotograf Alexander Jaquemet hat 15 jüdische Menschen portraitiert: jüngere und ältere, bekannte und unbekannte aus verschiedenen Landesteilen und unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten. Ergänzt wird die Galerie in St. Gallen durch acht Portraits von Jüdinnen und Juden in der Ostschweiz, die teilweise hier aufgewachsen sind. Die Abgebildeten posierten an Orten, die sie selber ausgesucht haben. Sie berichten über ihre Leidenschaften und Träume und erzählen, was das Judentum und die Emanzipation für sie bedeuten. In der Schweiz leben  heute rund 18`000 Jüdinnen und Juden.

Seit 1866 haben die Schweizer Juden die Entwicklung des Landes massgebend mitgeprägt, sei es in Politik, Wirtschaft  oder Kultur. Seit der Gleichberechtigung  sei die Geschichte der Schweizer Juden eine Erfolgsgeschichte, freut sich Dr. Herbert Winter, Präsident des SIG. „Wir sind heute nicht einfach gut integriert – wir sind ein integraler Bestandteil dieses Landes und dieser Gesellschaft geworden. das belegt die Ausstellung sehr eindrücklich.“ Und das Historische und Völkerkundemuseum schreibt in einer Medienmitteilung: „Die Portraits beweisen, dass die hiesigen Jüdinnen und Juden ihren Platz in der Schweiz gefunden haben. und sie zeigen, wie es möglich ist, verschiedene Identitäten und Kulturen in sich zu vereinen.“

Historisches und Völkerkundemuseum (HVM), Museumstrasse 50, St. Gallen
Öffnungszeiten: Dienstag  bis  Sonntag, 10.00 bis 17.00 Uhr

Bild Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen: Martin Mürner, Hornist und Restaurator mit Alphorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*