• Home
  • /Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Hinter ostschweizerinnen.ch steckt eine einfache Idee: Wir suchen neue Wege von Vernetzung, Dialog und Zusammenarbeit und bauen auf bereits bestehenden Angeboten auf. Wir sammeln regional Kompetenzen, Ressourcen und Erfahrungen von Frauen in den unterschiedlichsten Arbeits- und Lebenssituationen, sortieren sie und präsentieren sie so, dass sie jederzeit sicht- und nutzbar sind. Frauen zeigen ihre Kompetenzen und Angebote, diskutieren, tauschen Ideen aus, sie begegnen und vernetzen sich bei uns zeit- und ortunabhängig.

Vernissage vom 14. Juni 2003

Die Plattform geht auf eine Initiative von Erika Bigler und Veronika Longatti Wepf zurück. Die beiden sind massgeblich am Aufbau der St.GallerFrauenNetzwerke und der FrauenVernetzungsWerkstatt beteiligt. Um die Ostschweizerinnen auch virtuell zu vernetzen, reichten sie im Jahr 2000 für die Jubilämsfeierlichkeiten sg2003 das Projekt Virtuelles FrauenNetzwerk ein, ostschweizerinnen.ch ist also ein sg2003 Projekt, d.h. wir konnten im Rahmen der Jubiläumsfeier 200 Jahre Kanton St. Gallen mit Unterstüzung durch Jubiläumsgelder ein Frauenprojekt realisieren mit der Verantwortung, unser Online-Magazin mit Vernetzungsplattform nachhaltig weiterzuentwickeln. Die Vernissage fand am 14. Juni 2003 im Rahmen der 6. FrauenVernetzungsWerkstatt im Fürstenlandsaal in Gossau SG in Anwesenheit von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey und Regierungsrätin Kathrin Hilber statt (siehe Bild). Seit 2004 leitet der fachlich gut qualifizierte Vorstand des Vereins ostschweizerinnen.ch das einzigartige Online-Vernetzungsmagazin www.ostschweizerinnen.ch.

Am 14. Juni 2013 fand das 10-jährige Jubiliäum von ostschweizerinnen.ch statt.

Hier ein paar Bilder der Feier und ein Link zu einem Jubiläums-Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*