Die neuen alten Frauen

Die neuen alten Frauen

Am 9. Juni fand in Zürich die 19. Impulstagung statt unter dem Titel “Vernetzt und eigenständig! Lebensklug gestaltetes Alter: Je älter … je wahrscheinlicher …allein?”, seit 1995 organisiert von einem unabhängigen, institutionell nicht eingebundenen Kreis von Frauen nach der Lebensmitte, die ihr Aelterwerden mit andern Frauen aufmerksam leben und gestalten. Die 81-jährige Judith Stamm, alt Nationalrätin, hielt ein flammendes und ermutigendes Referat “Das Alter – die Zeit, sich neu zu erfinden”.

An der Tagung erhielten die Teilnehmerinnen das neue Buch “Die neuen alten Frauen”, herausgegeben von Marie-Louise Ries und Kathrin Arioli. “Die neuen alten Frauen” stellt in einigen Aufsätzen etwas von dem dar, was von 38 Frauen in einer zweijährigen Studie zu unterschiedlichen Themen um das Aelterwerden erarbeitet wurde. “Die neuen alten Frauen sind wir alle, die wir uns mit kritischer Reflexion dem Alter stellen und uns auch wehren gegen Fremddefinition (wer wir sind) und Animationsbemühungen (was wir tun sollen)”, sagt Marie-Louise Ries. Emanzipierte Frauen reflektieren ihr Altwerden.

Marie-Louise Ries
ist 1937 geboren, dipl. Psychologin und früher selbständig tätig als Arbeitspsychologin in Betrieben und als Laufbahnberaterin für Frauen. Sie ist Gründerin von BALance, einer Frauenbildungs-Institution in Zürich und St. Gallen, journalistisch tätig und Initiantin der «Impulstagungen aktives Altern mit Frauen».

Leben heisst in Bewegung sein
In einem eindrücklichen Referat erzählte alt Nationalrätn Judith Stamm aus Luzern, zeitlebens politisch und feministisch engagiert, authentisch und mit viel Humor von ihrem jetztigen Leben, weg vom Rudel, von Stress und Druck. Gerade jetzt nach dem 80igsten Lebensjahr beginne eine neue Stufe mit viel Zeit, aber auch Langsamkeit. Es sei eine Zeit der Fülle, auch um Neues zu lernen und Beziehungen zu pflegen. Judith Stamm ein schönes Vorbild, wie das Alter selbstbestimmt gestaltet werden kann.

Das Buch ist im Limmat Verlag Zürich erhältlich.

www.limmatverlag.ch


One thought on “Die neuen alten Frauen

  1. Karolina Wolf

    Nach einem solchen Buch habe ich seit langem gesucht und endlich gefunden.
    Ich bin erst im ersten Drittel. Aber ich habe sofort gemerkt: Danach habe ich gesucht.
    Das Selbstbewußtsein der alten allein lebenden Frauen, das ich selber früher so nie hatte und mir im Alter Stück für Stück erobere, hat endlich eine Stimme. Ich bin auf der richtigen Spur.
    Danke, liebe Schweizerinnen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*